Excite

Prosopagnosie: Was sind die Symptose der Gesichtsblindheit?

Menschen, die sich keine Gesichter merken können und unfähig sind, andere an ihrem Gesicht zu erkennen, leiden an der seltenen Krankheit Gesichtsblindheit. Der medizinische Fachausdruck lautet Prosopagnosie. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit. Wir nennen sie in diesem Artikel und benennen den prominentesten Menschen, der darunter leidet.

    bella maske / Twitter

Kurz nach dem 2. WK entdeckt

Im Jahr 1947 wurde der deutsche Neurologe Joachim Bodamer auf diese Krankheit aufmerksam. Er behandelte drei Personen, die eine Gehirnverletzung hatten und infolgedessen nicht mehr in der Lage waren, das Pflegepersonal wieder zu erkennen. Der Arzt prägte dann das Wort Prosopagnosie. Es gibt drei verschiedene Arten der Krankheit: die apperzeptive, die assoziative und die kongenitale Gesichtsblindheit.

Apperzeptive Prosopagnosie

Diese Ausprägung der Erkrankung ist die prägnanteste. Wer unter apperzeptiver Gesichtsblindheit leidet, kann weder das Alter noch das Geschlecht eines anderen Menschen am Gesicht erkennen. Desweiteren sind sie nicht imstande, Unterschiede zwischen zwei Gesichter herauszufinden. Der Umgang mit dieser Krankheit ist sehr schwer. Erkrankte prägen sich daher andere Dinge ein, um Menschen zu erkennen, zum Beispiel Kleidungsstil, Gang, Stimme oder bestimmte Verhaltensweisen.

Assoziative Prosopagnosie

Erkrankte dieser Form der Gesichtsblindheit haben deutlich mehr Fähigkeiten. Sie erkennen das Geschlecht und können auch vom Gesicht auf das ungefähre Alter schließen. Allerdings sind sie nicht in der Lage, Menschen zu erkennen und zu benennen. Auch hier kommt es zur Einprägung anderer Merkmale, die im oberen Abschnitt schon beschrieben wurden.

Kongenitale Prosoganosie

Hierbei handelt es sich um eine angeborene Krankheit. Den Menschen mit diesem Krankheitsbild ist es erst gar nicht bewusst, dass sie eine Störung haben. Von frühester Kindheit an prägen sie sich deswegen andere Dinge ein, um Menschen wieder zu erkennen. Sie halten das auch für völlig normal und gehen oft davon aus, dass es allen anderen auch so geht. Ärzte erkennen die Krankheit oft gar nicht, weil bei Vorsorgeuntersuchungen nicht danach geforscht wird.

Verwechselung mit Autismus und ein prominenter Betroffener

Häufig wird die Gesichtsblindheit mit Autismus oder dem Asperger-Syndrom verwechselt. Bei erkrankten kommt es oft zu merkwürdigem Verhalten, die diese Falschdiagnose begünstigt. Vielmehr ist es so, dass die Gesichtsblindheit mit Autismus einhergeht, aber nicht jeder Prosopagnostiker muss Autist sein. Der prominenteste Erkrankte ist übrigens Brad Pitt. Der Hollywoodstar machte im Jahr 2013 öffentlich, dass er an Gesichtsblindheit leidet. Für Mediziner gibt es bisher noch keinen eindeutigen Weg, diese Krankheit in den Griff zu bekommen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017