Excite

Psychotherapie: Wie findet man den richtigen Therapeuten?

Es gibt viele verschiedene Arten der psychischen Erkrankungen. Schämen braucht sich dafür niemand. Und es ist immer ratsam, sich professionelle Hilfe zu holen, um den Alltag besser bewältigen zu können. Doch wie findet man den richtigen Therapeuten? Wir geben hier Tipps, wie man herausfinden kann, welche Psychotherapie die richtige ist.

Länge und Intensität der Therapie klären

Genauso, wie es viele unterschiedliche pychische Erkrankungen gibt, so gibt es viele Therapeuten, die verschiedene Herangehensweisen pflegen und sich in unterschiedlichen Bereichen der Psychotherapie auskennen. Früher war es so, dass jeder Therapeut seinen Bereich verteidigt hat und die Lösung des Problems finden wollte. Heutzutage ist es aber eher so, dass die Therapeuten zusammenarbeiten und auch schon mal Patienten, bei denen sie nicht mehr weiterkommen, zu einem Kollegen schicken.

Wer also eine Therapie beanspruchen möchte, der sollte im Vorfeld herausfinden, wie tief diese gehen soll. Eine Frage, die sich jeder Patient beantworten sollte, ist, ob man die Vergangenheit thematisieren und dem Problem auf den Grund gehen will oder ob diese lieber ruhen soll und nur die Alltagstauglichkeit wieder hergestellt werden soll. Das ist wichtig für die Wahl des Therapeuten. Denn wer sich nur mit der Gegenwart beschäftigen möchte, der braucht einen Verhaltenstherapeuten.

Auch sollte jeder Patient wissen, wie lange er sich in Therapie begeben soll. Wird es eine längere Therapie, so kann diese in den Alltag mit eingebunden werden. Und natürlich ist es auch nicht ganz unerheblich, ob die Krankenkasse die Therapie übernimmt. Therapeuten kosten viel Geld, wenn sie privat bezahlt werden müssen. Also sollte im Vorfeld geprüft werden, ob der gewünschte Therapeut eine Kassenzulassung hat.

Zuerst ärztlichen Psychotherapeuten aufsuchen

Viele Menschen fühlen sich aber auch so schlecht, dass sie die Psychotherapie schnell brauchen und gar nicht die Kraft haben, nach einem Therapeuten zu suchen. "Wer in der Krise nicht die Kraft hat, sich über die verschiedenen Therapieangebote zu informieren, kann sich normalerweise ganz vertrauensvoll an einen psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeuten wenden. Dieser wird prüfen, ob die Methode, die er bietet, dem Patienten weiterhelfen kann und ihn andernfalls an einen Kollegen verweisen", sagt Dr. Frank Roland Deister vom Verband der Vertragspsychotherapeuten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017