Excite

Sofort-Hilfe bei Quallenverbrennungen - Was tun?

Die Urlaubszeit sollte eigentlich die schönste Zeit des Jahres sein. Sommer, Sonne, Strand und Erholung. Für viele Menschen gehört das Schwimmen im Meer zum Urlaub dazu, doch immer häufiger kommt es beim Baden zu Kontakt mit giftigen Quallen. Hier ist schnelle Hilfe gefragt. Bei Quallenverbrennungen ist was zu tun? Wir zeigen es Ihnen!

Quallen sind unberechenbar

Wenn Sie einen Urlaub planen und diesen so gestalten wollen, dass garantiert keine Quallen im Meer sind, ist das schwer. Denn es ist kaum vorhersehbar ob es eine Quallenplage am jeweiligen Strand gibt, da dies sehr von den aktuellen Winden und Strömungen abhängt. Sie sollten also am besten schon vor den Quallenverbrennungen wissen was zu tun ist.

Oft sind es die Tentakeln der Quallen, die den Schwimmer schwere Schäden zufügen können, wenn sich diese darin verfangen. Die Symptome sind gekennzeichnet durch eine lokal begrenzet Hautrötung, die extrem schmerzhaft und angeschwollen sein kann. Es kann zu der Bildung von Blasen und von Allergie-ähnlichen Symptomen kommen. Hierzu gehören unter anderem Verwirrtheit, Übelkeit, Erbrechen und Atemnot.

Erste Hilfe sollte darin bestehen, dass Sie die betroffenen Stellen auf der Haut mit Salzwasser oder aber mit Essig übergießen. In keinem Fall sollten Sie Alkohol oder Süßwasser als erste Option wählen, denn dies verschlimmert die Symptomatik deutlich. Danach sollten Sie trockenen, warmen Sand auf die betroffenen Stellen geben und leicht andrücken. Schaben Sie diesen im Anschluss mit einer Art Spatel (zum Beispiel eine EC-Karte oder der Rücken eines Messers) ab. Dadurch werden die letzten Reste der Tentakel von der Haut entfernt. Achten Sie dabei auf einen nicht zu starken Druck.

Arzt aufsuchen

Anschließend sollten Sie sich Ruhe gönnen und die Stelle mit Eis kühlen sowie eine Cortison-Salbe auftragen. Alternativ können Sie auch ein Anti-Allergikum einnehmen. Wenn sich keine Besserung einstellt und Sie bei Quallenverbrennungen unsicher sind was zu tun ist, dann sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Dieser kann eine diagnostische Einstufung des Schweregrades vornehmen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017