Excite

Schafskälte 2014: Wetter könnte mit kalten Temperaturen WM-Spiel Deutschland gegen Ghana vermiesen

  • blu-news.org/Flickr

Wettervorhersage: Vermiest uns die Schafskälte 2014 am Wochenende das WM-Spiel Deutschland gegen Ghana?

Das erste WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal war grandios, das Wetter dagegen nicht und die Schafskälte 2014 soll für das zweite Spiel gegen Ghana am Samstag dafür sorgen, dass es zum Wochenende hin eher noch kälter wird. Jedenfalls sagen Meteorologen eher niedrige Temperaturen und Schauer voraus.

Im Juni gibt es die sogenannte Schafskälte. Sie hat ihren Namen deswegen, weil in dieser Zeit die Schafe geschoren werden. Aber in diesem Jahr soll es besonders kühl werden. Der Grund dafür ist Hoch "Xerxes", es kommt aus England "und bringt kein Elfmeterschießen", wie es bild.de süffisant ausdrückt. Eher kommt kühle Luft von der Insel zu uns herüber. "Das ist eine schlechte Windrichtung für uns", so Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von wetterkontor.de.

Auch wenn ein Hoch eigentlich etwas positives ist, so wird dadurch in diesem Jahr nur die Kälte verstärkt. Vor allem der Norden bekommt das zu spüren. Freitag bewegt sich das Thermometer dort noch zwischen 15 und Grad. Für den Samstag werden aber sogar noch niedrigere Temperaturen vorausgesagt. Dazu besteht eine ständige Regenwahrscheinlichkeit.

Der Süden hat es da noch etwas besser. Dort könnte ein Tief über Skandinavien noch dafür sorgen, dass warme Luft herübergeweht wird. Mehr als 25 Grad soll es aber auch dort nicht werden. Außerdem könnte es ständig regnen. Am übelsten erwischt es allerdings den Osten. Dort werden sich die Menschen das WM-Spiel gegen Ghana bei Temperaturen um die 11 Grad ansehen müssen. Hoffentlich sorgt die DFB-Elf wenigstens für heiße Spielszenen und Freude.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017