Excite

Schaurig schöne Klänge: Musik für die gelungene Halloween-Party

Neben den gruseligsten Kostümen und einem herrlich unappetitlich anzusehenden Halloween-Schlemmerbuffet darf natürlich auch die Musik auf einer gelungenen Halloweenparty nicht fehlen. Es muss eine sorgfältige gespenstische Auswahl getroffen werden, damit alle Musikgeschmäcker des Abends auch befriedigt werden können.

Hier kommt es dann ganz auf das Alter der Gäste an: Kinder bevorzugen wohl eher gruselige Geräuscheffekte, wie Türenknarren, Katzengejammer, Geisterheulen oder Kettenrasseln. Erwachsene ziehen eher die Gothikszene als Musikquelle vor.

Seit 1960 gibt es jedes Jahr neue Studien und Auflistungen der meistgehörten und beliebtesten Halloween-Lieder, die eine gute Hilfe für die Musikauswahl für die Party sind. So kann bei der Feier das Tanzbein auch kräftig geschwungen werden.

Spitzenreiter der Top 10 der Halloween-Hits ist und bleibt seit 1984 Michael Jacksons 'Thriller', das jedes Jahr immer gerne und aufs Neue für die Halloween- Feier eingesetzt wird. Aufwärmen kann sich der Partybesucher aber auch mit den 'Burn baby burn!'-Ausrufen der Trammps und ihrem Song 'Disco inferno', um danach direkt verführt zu werden von Santanas 'Black magic woman' ( Platz 3 der Hitlist).

Ein passendes Instrumentallied könnte Edgar Winter Group’s 'Frankenstein' aus dem Jahre 1973 sein. Die Schlagzeug- und Elektrogitarreneffekte geben der Partyszene einen schaurig-musikalischen Hintergrund. Ebenso das berüchtigte 'She's Not There' der Zombies, das mehr gekreischte als gesungene 'Highway To Hell' von den AC/DC und 'Rock Lobster' der B-52s passen ideal in das Halloween-Musiksortiment.

Auch sind natürlich einige musikalische Werke der Doors zu nennen: 'People Are Strange' wohl oder 'Riders On The Storm' können der Hitlist getrost hinzugefügt werden. Letzteres ist auch durch seinen geschichtlichen Hintergrund hervorzuheben: Sänger Jim Morrison nahm es nur wenige Wochen vor seinem Tod in Paris auf. Unterschwellig kann man sein Stimmengeflüster über seinem eigentlichen Gesang erahnen, was das Ganze noch einmal um so gruseliger erscheinen lässt.

Ebenso dürfen das allseits bekannte 'Ghost Busters' aus dem Jahre 1984 von Ray Parker, Jr. und 'Monster Mash' (1962) von Bobby 'Boris' Pickett and The Cryptkickers unter den Halloween-Songs nicht fehlen. Auch Soundtracks von Bram Stoker's Dracula oder Tanz der Vampire sind bei Halloween-Partys immer gerne auf dem DJ-Tisch gesehen.

Nichts für Geräuschempfindliche wird es, wenn man per Mischpult sämtliche Lieder mit gruseligen Geräuschen dann als Höhepunkt zusammenmixt. Damit steht der musikalisch schaurig untermalten Halloweenparty nichts mehr im Wege. Selbst Dracula würde sich bei diesen Tönen in seinem Grabe herumdrehen!

Quelle: itshalloweenagain.de, popmusic.suite101.com
Bild: makohl(Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017