Excite

Schlank trotz 'dicker' Gene

Selbst die Menschen, deren Gene dafür verantwortlich sind, dass sie zu Übergewicht neigen, können schlank sein. Britische Forscher fanden heraus, dass Sport und eine bewusste Ernährung dem Erbgut einen Strich durch die Rechnung machen.

Eine bewusste Lebensweise kann die Begünstigung zum Dickwerden durch genetische Veranlagung halbieren. Man ist seinem eigenen Körper also nicht hilflos ausgeliefert. Am Beispiel einer 1,70m großen Person mit Dickmacher-Genen erhöht sich das Körpergewicht im Durchschnitt um etwa 600 Gramm, wenn er sich nicht bewegt. Bei Menschen, die sich eine bewusste Lebensweise angeeignet haben, die Sport treiben und gesund essen, sind es nur 360 Gramm.

In einer Studie wurden im Zusammenhang mit diesem Thema 20.000 Menschen und dessen Erbanlagen von britischen Forschern untersucht und anhand von Body-Mass-Index, Lebensgewohnheiten, Bewegungsmöglichkeiten während der Arbeit- und Freizeit untereinander verglichen. Viele der Testpersonen trugen zwischen 6 und 17 Risikogene in ihrem Erbgut.

Insgesamt aber gibt es immer noch mehr übergewichtige Menschen, die aufgrund ihres Lebensstils zugenommen haben. Es wird zu viel und zu ungesund gegessen und sich zum Ausgleich viel zu wenig bewegt. Alles was an Kalorien nicht gebraucht wird und in Energie umgesetzt werden kann, landet eben auf den Hüften. Also, Gen hin oder her, 'Bewegung' lautet die Devise!

Bild: Rosino (Flickr), ynse (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017