Excite

Schnupfen: Hausmittel gegen eine verstopfte Nase

Dass man eine Erkältung mit Medikamenten oft in sieben Tagen los wird, während sie ohne weitere Hilfe eine Woche dauert, ist eine Binsenweisheit. Trotzdem kann man sich die Symptome der Erkältung etwas weniger schwer machen, wenn man auf gewisse Hausmittel zurückgreift, die unter anderem bei Schnupfen helfen und die triefende Nase trösten.

Hausmittel gegen Schnupfen

Der Schnupfen verschwindet nicht unbedingt schneller, aber lässt sich mit Hausmitteln erträglicher machen, wenn man die verstopfte oder triefende Nase nicht mehr aushält.

Natürlich ist das Hilfsmittel der Wahl vom Problem abhängig: Eine verstopfte Nase stört vor allem beim Schlafen. Dagegen kann helfen, sich etwas aufrechter hinzulegen, sodass das Atmen erleichtert ist. Außerdem kann man die Nase mit verschiedenen Mitteln etwas freier bekommen.

Auch wer chemische Nasensprays nicht nutzen möchte, kann sich selbst Nasenspray "mischen": Eine gesättigte Salzlösung löst auch die verstopfte Nase frei. Dazu kocht man Wasser auf und rührt möglichst viel Salz ein. Das löst sich in dem heißen Wasser noch gut. Im abgekühlten Wasser setzt sich manchmal Salz am Boden ab. Die Flüssigkeit kann man dann aber als Nasenspray verwenden, dass die Nase kaum reizt und trotzdem vom Schleim befreit. Meerwassernasenspray gibt es auch zu kaufen.

Um freier zu atmen, ist ein Eukalyptus-Stövchen im Zimmer eine gute Idee. Dazu gibt man in eine feuerfeste Schüssel einige Tropfen Eukalyptusöl, ein paar Spritzer Essig(essenz) und füllt dann mit kochendem Wasser auf. Die aufsteigenden Dämpfe machen die Atemwege frei und wenn man die Schüssel mit Hilfe eines Halters über einem Teelicht platziert, hält der Effekt sogar noch etwas länger an.

Gegen eine schmerzende Nase

Bei ständig laufender Nase, dem vielen Putzen der Nase und der allgemeinen Reizung durch den Schnupfen kommen irgendwann Schmerzen zu den übrigen Effekten der Erkältung hinzu.

Hier können lindernde Dämpfe ebenfalls helfen. Besonders gut geeignet ist Kamille: Man füllt wiederum eine große Schüssel mit heißem Wasser und Kamillenteebeuteln (oder -blüten). Dann beugt man sich über die Schüssel und atmet tief ein - natürlich sollte man darauf achten, nicht zu heißen Wasserdampf direkt einzuatmen. Mit einem Handtuch über dem Kopf und der Schüssel ist der Effekt noch stärker.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017