Excite

How To: Wie bastelt man eine Schultüte?

Nach den Sommerferien werden wieder tausende von Kindern in der Grundschule eingeschult. Der erste Schultag ist für viele Kinder einer der schönsten Tage ihres Lebens, zu dem auch ein traditioneller Brauch beiträgt: die mit Süßigkeiten und Schulmaterialien gefüllte Schultüte. Doch Schultüten zu kaufen ist teuer, günstiger und individueller geht es mit einer selbst gebastelten Schultüte, wenn man weiß wie...

Die Materialien für die Schultüte bekommt man in jedem Geschäft für Bastelbedarf. Für die Tüte selbst benötigt man einen Bogen Tonpapier, Krepp-Papier, einige Oblaten, für die Bastelarbeiten neben Schere und Klebstoff auch einen Bleistift und einen circa 50 Zentimeter langen Faden.

1. Zunächst verbindet man den Faden mit dem Bleistift, setzt den Bleistift in der oberen linken Ecke des Tonpapiers an und zieht den Faden mit der anderen Hand straff bis zur unteren linken Ecke des Tonpapier-Bogens.

2. Jetzt zeichnet man mit dem Bleistift auf dem Tonpapier einen großen Viertelkreis, den man anschließend mit der Schere aus dem Papier ausschneidet.

3. Im nächsten Schritt rollt man den ausgeschnittenen Viertelkreis vorsichtig zu einer möglichst eng gerollten Tüte zusammen. Anschließend die Tüte mit Klebstoff zusammen kleben.

4. Anschließend das Krepp-Papier mit Klebstoff am Innenrand der Tüte rund um befestigen, so dass man immer noch in die Tüte hineingreifen kann. Anschließend kann man sich daran machen, die Tüte zu füllen und am Ende mit einem Streifen Geschenkband zusammenkleben. Mit den Oblaten oder auch mit Farbstiften kann man die Schultüte anschließend noch bekleben oder bemalen.

Bild: jako-o.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017