Excite

Schwangerschaft: Das gehört alles in die Kliniktasche

Wenn die Wehen einsetzen, muss sofort ins Krankenhaus gefahren werden, die Kliniktasche sollte schon im Vorfeld gepackt sein. Denn meist bleibt dafür dann nicht mehr viel Zeit, wenn sich die Geburt plötzlich ankündigt. Wir geben hier eine Checkliste, mit der Sie prüfen können, ob sie alle wichtigen Utensilien für den Klinikaufenthalt dabei haben.

    Getty Images

Wichtige Unterlagen

Einen Monat vor dem errechneten Geburtstermin sollte die Kliniktasche bereit stehen. Im Vorfeld sollte auf jeden Fall das Krankenhaus angerufen werden, um sich zu erkundigen, welche Unterlagen benötigt werden. Die Krankenversichertenkarte muss natürlich dabei sein, genauso wie der Mutterpass. Dazu haben Sie eventuell einen Geburtsplan bekommen und den Einweisungsschein.

Persönliche Dinge

Bequeme Kleidung ist wichtig. Bei den Schlafsachen sollte beachtet werden, dass sie eventuell verschmutzen. Also besser nicht das schönste Nachthemd mitnehmen, vor allem bei einer PDA, kann das Kleidungsstück danach vermutlich in den Mülleimer wandern. In die Tasche gehören aber auch warme Socken, bequeme Hausschuhe, ein Haargummi, falls die werdende Mutter lange Haare hat und ein Brillenetui oder eine Aufbewahrungsdose für die Kontaktlinsen, falls diese benötigt werden. Auch ein Bademantel gehört auf jeden Fall in die Kliniktasche für die Geburt. Wer bei den Wehen Schmerzen hat, der möchte gerne massiert werden. Deswegen wäre Massageöl noch wichtig. Und Entspannung erfährt man durch Musik, iPod oder andere Musikanlage nicht vergessen.

Wenn das Baby da ist

Sobald das Kind da ist, will es gestillt werden. Also sollte man Shirts mitnehmen, die sich vorne aufknöpfen lassen, eventuell sogar einen Still-BH. Wenn der Milchfluss beginnt, sollten Stilleinlagen in den BH oder unters T-Shirt gelegt werden. Frauen, die gerade in Kind bekommen haben, sollten keine Tampons benutzen. Deswegen packen Sie Binden mit ein. Und für das Badezimmer sind die Zahnbürste, Zahnpasta, Deo und Handtücher wichtig.

Sachen für das Baby

Wenn der Partner mit ins Krankenhaus kommt, braucht auch er Wechselsachen. Dazu sollten immer Snacks und Getränke eingepackt werden. Viele wollen die Geburt auch filmen, deswegen gehört der Camcorder in die Kliniktasche. Und da das Baby auch etwas zum anziehen braucht, müssen zwei bis drei Strampler eingepacht werden. Außerdem sollten Sie unbedingt genügend Windeln, eine Babydecke, eine Mütze, Babysocken und Baumwolltücher mitnehmen. Irgendwann ist der Klinikaufenthalt dann beendet und die kleine Familie kann nach Hause fahren. Der Säugling muss dabei in einem entsprechenden Babysitz sitzen. Der darf auf keinen Fall fehlen. Gehen Sie diese Checkliste weit vor der Geburt durch und dann sollten Sie optimal auf den Klinikaufenthalt vorbereitet sein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017