Excite

Stille Nacht – Tipps gegen das Schnarchen

Etwa 60 Prozent der Männer und ca. 40 Prozent der Frauen schnarchen nachts. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Fest steht, dass Schnarchen den Partner zur Weissglut bringen kann und auch im eigenen Interesse bekämpft werden sollte.

In den häufigsten Fällen ist Schnarchen eine Folge von Übergewicht und kann daher auch ein Zeichen für gesundheitliche Probleme sein. Daher gilt: Abspecken! Damit geht man nicht nur gegen das Schnarchen vor, sondern bekämpft auch gleichzeitig andere Probleme, die durch Übergewicht hervorgerufen werden.

Menschen die Schnarchen, sollten auf ihre Schlafposition achten. Liegt der Kopf zu tief, schwellen die Nasenschleimhäute an, und es atmet sich schwerer. Die Rückenlage sollte ebenfalls vermieden werden, da der Unterkiefer dann frei hängt. Ein gutes Kissen, eine gute Matratze und das Einnehmen der Seiten- oder Bauchlage sind für Schnarcher optimal.

Schnarchen kann auch auftreten wenn man betrunken ist. Alkohol im Blut senkt die Spannung der Muskeln und dämpft den Atemantrieb. Das erschlaffte Gewebe gerät in Schwingung und erzeugt Geräusche, die wir als Schnarchen wahrnehmen. Wem diese Tipps bisher nichts genützt haben, sollte es mit Nasenpflastern versuchen. Sie öffnen die Nasenflügel und erleichtern das Atmen. Wer sehr stark und häufig schnarcht, sollte außerdem einen Arzt aufsuchen, da Schnarchen das Schlaganfallrisiko begünstigen kann.

Bild: Maureen Didde (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017