Excite

Das können sie gegen Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft tun

Sie erwarten Ihr erstes Kind und wundern sich über Ihre starken Stimmungsschwankungen während der Schwangerschaft? So kennen Sie sich überhaupt nicht, von einer Sekunde zur nächsten können Ihre Emotionen kippen und Sie fühlen sich dem völlig hilflos ausgeliefert? Machen Sie sich keine Sorgen, das geht den meisten werdenden Müttern so. Schuld sind zum einen die vermehrt produzierten Hormone und zum anderen der Druck, der durch die neue Situation entstehen kann.

Anhand von Studien konnte bewiesen werden, dass bis zu 70% aller schwangeren Frauen zu einem Zeitpunkt der Schwangerschaft an depressiven Symptomen gelitten haben. Schon kleinste hormonelle Veränderungen können zu einer Berg und Talfahrt der Gefühle führen.

Häufige Symptome sind Antriebslosigkeit und Energieverlust, aber auch eine ungewöhnlich häufige Gereiztheit und innere Unruhe. Nicht zu unterschätzen ist der gesellschaftliche Druck, der auf den werdenden Müttern lastet. Es wird schließlich erwartet, dass man sich als Mutter auf das Ungeborene freut und zwar ohne Bedenken oder Ängste. Diese Anspruchshaltung kann zusätzlich zu Stimmungsschwankungen führen. Was wenn ich nicht alles richtig mache? Wenn ich mein Kind nicht so lieben kann, wie ich es sollte?

Was können Sie als Betroffene gegen diese lästigen Stimmungsschwankungen unternehmen? Ihre hormonelle Situation lässt sich nicht verändern, aber schädigende Denkweisen, die dazu führen, dass Sie "dünnhäutiger" sind und sich schlecht fühlen schon. Lassen Sie aufkommende Zweifel zu, Angst vor einer völlig unkontrollierbaren, neuen Situation ist normal und bedeutet nicht im geringsten, dass Ihnen mütterliche Gefühle fehlen würden. Nehmen Sie Hilfe an und sprechen Sie mit Freunden über Ihre Gefühle, das kann gut tun.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017