Excite

Tipps für einen Junggesellinnenabschied am Abend

Wer sagt, dass ein Junggesellenabschied nur Männersache ist? Genau wie die Männer ihre vermeintlich zuendegehende 'Freiheit' in vollen Zügen geniessen wollen, möchten es die Frauen ihnen gleich tun. Auch Frauen wollen mit ihren Freundinnen den 'letzten Abend in Freiheit' feiern. Dieser sollte aber im Vorfeld sorgfältig geplant werden, eine wichtige Aufgabe für die Trauzeugin.

Am besten ist es natürlich, wenn die Braut das Datum ihres Junggesellinnenabschieds nicht kennt und spontan zu Hause oder im Büro abgeholt wird. Man kann sie ganz exklusiv in einer Stretchlimo anholen oder sie einfach mit verbundenen Augen auf einen Fahrradgepäckträger setzen. Da die Trauzeugin meist die beste Freundin der Braut ist, weiß sie sicherlich, was am besten passt.

Wenn es die Fahrt in der Limousine ist, sind die ersten Prosecco Flaschen sicher bald leer und man braucht ein gutes Essen bevor die Party richtig losgeht. Das heißt also erster Halt im Liebelingsrestaurant oder dort, wo man immer schon einmal schlemmen wollte. Ob meisterliches Mehrgangmenü, Indisch, Chinesisch, Französisch oder gut bürgerlich - Hauptsache, es schmeckt und die Atmosphäre stimmt.

Nun kann es gut gestärkt weitergehen. Wie wäre es mit einer lustigen Karaoke-Einlage? Denn Karaoke ist für alle Beteiligten ein Riesenspaß. Die Stimmung bleibt gut und nebenbei kann man leckere Cocktails schlürfen. Danach geht es dann in den angesagtesten Club der Stadt. Dort sollte der Dj natürlich so nett sein und einige Lieblingssongs der Braut auf Lager haben.

Ausklingen kann man den Abend dann in einem Planetarium. Hier kann man erfahren, unter welchem Stern die Hochzeit steht und wie die Sterne standen, als sich Braut und Bräutigam das erste Mal küssten. Zudem können sie dort Sternenbilder deuten lernen und den Junggesellinnenabschied ruhig ausklingen lassen.

Bilder: www.limo-nord.de, Jennifer Stoddart/Flickr

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017