Excite

Wadenkrämpfe: Wie vorbeugen, was tun?

Viele ereilt es insbesonder in der Nacht, und meist sind erhebliche Schmerzen damit verbunden: Wadenkrämpfe sind ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Denn die Verhärtung der Muskeln ist nicht immer leicht und schnell aufzulösen. Doch Sie können auch etwas gegen dieses Phänomen tun, und vor allem auch gegen die Entstehung wirken.

So beugen Sie vor

Wadenkrämpfe sind meist recht harmlos- und nur sehr selten sind sie Zeichen ernsthafter Erkrankungen. Die Entstehung der Krämpfe liegt meist entweder in einer Überanstrengung der Muskeln, an der Untrainiertheit ebenjener oder auch an einem Mineralstoffmangel.

Im ersten Falle sollten Sie dafür sorgen, dass der Muskel ausreichend Ruhe bekommt - gerade Sportler erleben häufig Krämpfe. Die Muskeln brauchen Zeit zur Regeneration, um sich gut zu entwickeln zu könnnen.

Ist die Ursache in mangelnder Bewegung zu finden, sollten Sie diese ein wenig ausbauen, und zwar möglichst kleine Phasen des Trainings in Ihren Alltag einbauen. Steigen Sie öfter mal die Treppe nach oben, statt den Fahrstuhl zu nehmen, oder bewegen Sie sich bei der Arbeit, so viel es geht.

Ist ein Mineralstoffmangel zu beobachten, so ist vor allem die Zufuhr von Magnesium und Kalium zu empfehlen. Ob dies nur spezielle Präparate sind oder Sie Ihre Ernährung ein wenig optimieren, ist im Einzelfall zu entscheiden. Manchmal ist es schon ausreichend, die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen. Auch das kann bei der Entstehung von Wadenkrämpfen mitwirken.

Sollte dennoch ein Krampf auftreten, sollten Sie den Muskel dehnen, und zwar im speziellen Fall an der Wade die Zehen in die Richtung des Schienenbeins ziehen- auch wenn der Schmerz zunächst heftiger wird.

Gut dehnen

Die meisten Wadenkrämpfe halten wenige Sekunden oder auch Minuten an. Versuchen Sie, die Dehnung so gut es geht aufrecht zu erhalten, gegebenenfalls stellen Sie sich hin und beugen den Oberkörper mit nach vorne, so dass der Schmerz dann auch zügig nachlassen kann. Wenn Sie die präventiven Maßnahmen befolgen, wird auch die Häufigkeit abnehmen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017