Excite

Was sagt die Schlafposition über einen Hund aus?

Hundebesitzer werden schon gemerkt haben, dass ihr Vierbeiner eine bestimmte Position hat, in der er gerne schläft. Wissenschaftler haben nun anhand von verschiedenen Positionen ermittelt, was dies über das Tier aussagt. Wir fassen alle Ergebnisse hier zusammen. Sie können dann vergleichen, wie Ihr Hund schläft und können dann daraus Schlüsse ziehen.

    Lucia Tassan Mangina / Twitter

Eingerollte Position

Tiere haben den Naturinstikt in sich. Und das zeigen sie auch beim Schlafen. Wenn Ihr Hund sich also zusammen rollt, die Beine kaum zu sehen sind und der Schwanz als Kissen benutzt wird, dann wird dies deutlich. So profitiert er nämlich von der eigenen Körperwärme und schützt dazu noch seine Organe. Denn in der Natur muss man eventuell schnell wach und aufmerksam sein, falls es zu unliebsamen Begegnungen mit anderen Tieren kommt. Das gleiche gilt für die Position, wenn er bequem auf dem Rücken liegt und die Vorderbeine auf seinen Bauch gelegt hat. Auch hier ist höchstes Wohlfühlen der Grund für diese Schlafposition.

Alle Gliedmaßen von sich gestreckt

Das genaue Gegenteil verdeutlicht eine Position, in der der Vierbeiner alle Beine scheinbar unkoordiniert von sich streckt und auf dem Rücken liegt. Meistens ergibt dies sehr gute Fotos für Instagram, denn es sieht ziemlich lustig aus. Dabei will der Hund damit nur eines deutlich machen. Er fühlt sich wohl und sicher in seiner Umgebung. Er kann sich hinlegen, wie es ihm gerade beliebt, eine Gefahr spürt er dagegen nicht.

Auf der Seite liegen

Die Hunde, die auf der Seite liegen, vertrauen ihrem Besitzer total. Sie legen sich überall in dieser Position hin und zeigen damit, dass sie sehr anpassungsfähig sind. Als Hundehalter tut man genau das Richtige, wenn der Hund so anzeigt, dass es ihm gar nicht besser gehen könnte. Vierbeiner, die so schlafen, sind auch meistens sehr leicht in der Pflege und Haltung.

Auf dem Bauch liegend

Wenn Ihr Haustier auf dem Bauch liegt und die Beine gerade nach hinten und nach vorne ausgestreckt hat, dann wird es sich um einen sehr lebhaften Hund handeln. Denn in dieser Position, die meistens eine kurze Ausruhphase anzeigt, kann er blitzschnell wieder auf allen Vieren sein, wenn es weitergeht mit der Action. Solche Hunde sind sehr verspielt. Ebenso verhält es sich mit kleinen Welpen, die ebenfalls gerne auf dem Bauch ruhen und den Kopf dabei aber zur Seite legen. Auch sie können dann schnell wieder in Spielposition gelangen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017